Harry Wilters Preis

Am 06.02.2016 wurde uns, der Schülervertretung der KGS-Rastede, der Harry Wilters Preis verliehen. Auf der Preisverleihung wurde wir für unser Engagement in der Debatte um die Streichung der Klassenfahrten und der Erhöhung der Lehrerarbeitszeit geehrt. In der Begründung hieß es, die SV habe „eine demokratische Institution mit Leben gefüllt“, sie habe gezeigt, dass „junge Menschen nicht unpolitisch sind“ und sie sei „nach den Aktionen wieder an den Verhandlungstisch zurückgekehrt“, sagte der Laudator Konstantin Kuhle der Jungen Liberalen. Wir hatten in den vergangenen zweieinhalb Jahren den Besuch von Demos in Hannover und Oldenburg organisiert, ein Sitzstreik in der Schule durchgeführt, und die freiwilligen Leistungen verweigert, wie z. B. den Tafeldienst oder die Ausschüsse. Daneben vertraten wir in zahlreichen schulischen und politischen Ebenen die Position der Schülerinnen und Schüler. Danke, dass Ihr uns dabei immer so tatkräftig unterstützt habt! Ein großes Lob an alle.

von links: Eike Buss, Sarah Kreikenbohm, Sonja Mager, Konstantin Kuhle (Vorsitzender der Jungen Liberalen) und Carsten Helms (FDP)

nicht abgebildet: Friederike Peschel

Foto: Janout

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.