KGS demonstriert gegen Streichung der Fahrten

Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns unsere Fahrten klaut!“ Mit dieser und ähnlichen Parolen liefen Schülerinnen und Schüler aus Oldenburg, Westerstede, Bad Zwischenahn und von unserer Schule am 19.042014 durch die Straßen von Oldenburg.

Der Protestmarsch führte vom Bahnhof am Julius-Mosen-Platz vorbei bis zum Schlossplatz.

protest
Die Demonstration war gut besucht

Mit einem Sketch und mehreren Reden, die nach dem Marsch durch Oldenburg auf dem Schlossplatz stattfanden, veranschaulichten die Schülervertreter die aktuelle Situation.
„Wir stehen weder auf der Seite der Lehrer, noch auf der der Politiker!“, stellten Schülervertreter aus ver-schiedenen Schulen klar. Es waren weitaus mehr als die erwartete Menge an Schülern gekommen, um sich gegen die Pläne der Lehrer zu wehren. „Es war ein großartiges Gefühl der Gemeinschaft und Zusammen-gehörigkeit“, so ein befragtes Mitglied der Schülerzeitung. „Es hat Spaß gemacht und mir ein Gefühl gegeben, mich für etwas einzusetzen und zu engagieren, das auch mir wichtig ist. Es ist schön, die Möglichkeit zu haben, so etwas zu erleben! Ich habe mich mächtig, den Lehrern gegenüber überlegen gefühlt. Es war sehr laut, aber das hat grade dazu geführt, das ich mich wie ein Teil von etwas Großem gefühlt habe.“
„Ich fand es wenig sinnvoll, und denke, dass es nichts bezwecken wird“, äußerte sich ein weiterer Schüler. „Der einzige Grund mitzulaufen war, schulfrei zu haben.“
Ich denke, die Landesregierung wird davon wenig beeindruckt sein, aber es setzt ein Zeichen, dass wir uns nicht alles gefallen lassen. Zudem stärkt es auch das Bewusstsein, dass Schüler manchmal zusammen-halten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.